> Aktuelles


 

Zur Beachtung:

Am Samstag, 2.11. findet die Trainerfortbildung des Kreisreiterbundes einmal in Beerfelden statt. Deshalb ist an diesem Tag leider die Halle reserviert. 


Reitabzeichenkurs beim RFVO Beerfelden im November 2019

Der Kurs dient der gezielten Vorbereitung auf das Abzeichen.

 

Detaillierte Inhalte zu den einzelnen Prüfungen und Voraussetzungen:

Rubrik: TERMINE

 

Download
Reitabzeichenkurs RA 10 - RA 3 / 05.11.2019 bis 23.11.2019 / ANMELDESCHLUß (verbindlich): 26.10.2019
Reitkurs.pdf
Adobe Acrobat Dokument 103.0 KB

Audrey Bannert vom Verein Pferdefreunde Bad Orb wurde Zweite im Hindernis-Fahrwettbewerb der Zweispänner-U16.
Audrey Bannert vom Verein Pferdefreunde Bad Orb wurde Zweite im Hindernis-Fahrwettbewerb der Zweispänner-U16.

25. Oktober 2019

Fahrturnier füllt die Beerfeldener Reithalle

Rasante Hindernisfahrten begeistern wieder das Publikum beim Mitsubishi-Cup

 

BEERFELDEN. - Am Samstag, 19. Oktober, wurde in Beerfelden die zweite Runde des alljährlichen Mitsubishi-Cup-Turniers für Kutschenfahrer ausgetragen.

Nach Oberursel-Bommersheim und vor dem Finale in Erbach war die Reithalle des RFVO vom frühen Nachmittag bis weit nach 22 Uhr mit Publikum bestens gefüllt.

 

Die Begeisterung und der Jubel waren groß, wenn die über 40 angereisten Gespanne in haarsträubendem Tempo um die Hindernisse fegten und dabei Fahrer, Beifahrer und natürlich die vorgespannten Pferde eine harmonische Einheit bildeten.

 

Wieder gab es auch U16-Prüfungen mit jugendlichen Fahrern, viele der Fahrteams hatten eine weite Anreise, etwa aus Mainz.

 

Den Wilhelm-Wörner-Gedächtnispreis, eine Wander-Auszeichnung, bei dem Fahrstil und korrekter Umgang mit den Pferden eine Rolle spielen, musste der Vorjahressieger Ludwig Schäfer (RFVO Beerfelden) an Dana Schöneberger vom RFV 1929 Mainz-Gonsenheim abgeben.

Bei den U16-Prüfungen gewann Pauline Amend (Verein zur Förderung des Fahrsports mit Pferden e.V.) den Hindernis-Fahrwettbewerb der Einspänner. Bei den Zweispännern hatte Ruben Morón Zirfas vom RFV Neu-Isenburg die Nase vorn.

 

Gegen 17.30 begannen die Erwachsenen-Prüfungen. Das kombinierte Hindernisfahren mit Geländehindernissen Einspänner Kl. A konnte Eric-Peter Schäfer von der Viernheimer Kutschengilde in 111,29 Sek. für sich entscheiden, bei den Zweispännern ging die goldene Schleifer an das Team von Ottokar Medler, einem Vereinskameraden von Pauline Amend (s.o.).

Bei den Ponys siegte Dennis Hiller vom RFV Haunetal zweispännig in 119,27 Sekunden, bei den Einspännern fuhr Lisa Maria Tischer vom RFV Neu-Isenburg mit 107,29 S. den Sieg nach Hause.

Als Highlight starteten um 21.30 Uhr die Vierspänner der Klasse M, es gewann Leon Zacharias Reinhardt vom RFV Groß Altenstädten unter den gestrengen Augen der Richter Markus Metz und Wilhelm Tischer.

 

Zwischen den Prüfungen wurde Christian Kehrer, Bürgermeister der Stadt Oberzent, stilgerecht per Kutsche in die Bahn gefahren und sprach ein Grußwort, wobei er die gute Zusammenarbeit der Stadt mit dem gastgebenden Reit- und Fahrverein Oberzent (RFVO) Beerfelden hervorhob.

Den Parcours in der 20x70m-Halle hatte Wilhelm Leber gebaut, das Turniermanagement lag in den bewährten Händen von Nora Wörz.

 

Die kompletten Ergebnisse der Ein- und Zweispänner-Prüfungen können unter https://www.fnverlag.de/fn-erfolgsdaten/veranstaltung/26933/Wertungspruefung-zum-MItsubishi-Cup-2019-mit-Wertungspruefung-zum-Wilhelm-Woerner-Gedaechtnispreis-Halle-Fahren-Beerfelden abgerufen werden.

 

Wie immer hielt Turniersprecher Reiner Ochs, diesmal mit der neuen, von der Interessengemeinschaft Odenwald e.V. (IGO) geförderten Sound-Anlage, das Publikum bei bester Laune, während fleißige Helfer des gastgebenden RFVO Beerfelden für das leibliche Wohl sorgten. Die Mitsubishi-Cup-Turniere werden vom Autohaus Müller in Erbach unterstützt.